BUNKER-DISCO „BABY LIGHT MY FIRE“

 

An die zweitausend tschechoslowakische Kriegsbunker an der Grenze zwischen Niederösterreich und Südmähren (CR) sind stumme Zeugen einer düsteren Vergangenheit zwischen Tschechen, Deutschen und Österreichern im zweiten Weltkkrieg.

Die  Studie schlägt die Umgestaltung eines großen Bunkers zu einer Disco um. Dabei soll der Bunker mit einer Glaskonstruktion überbaut werden, die seine ehemaligen Hauptschussrichtungen aufnimmt. Die Tanzfläche soll vom DJ aus dem ehemaligen Geschützfenster beschallt werden. Schon von weitem sollen das Dröhnen der Musik und die Lichtshow der Disco an die ursprüngliche martialische Funktion dieses Denkamls erinnern, seine künftige Funktion soll aber eindeutig eine friedensstiftende werden.

 

Visualiserung: David Pasek

Studie für das Osteuropainstitut – Laa an der Thaya/ Hevlin 2001


ATELIER JIROUT - ATELIER FÜR HUMOR IN DER ARCHITEKTUR UND REINIGUNG VON HEILIGENSCHEINEN

Mag. Art Gabriele Jirout

DI.(Arch) Alexander Jirout